Australian Shepherd
/

 

 

Der Bodensee - Ein Urlaub, - drei Länder
Da wir nicht weit weg vom Bodensee wohnen , möchte ich gerne dazu was schreiben, vielleicht möchte der eine oder andere nach einem Welpenbesuch ein Besuch am Bodensee damit verbinden.
Deutschland, Österreich und die Schweiz bilden die Länder die den Bodensee umgeben. Das Geheimnis des Bodensees ist seine Vielfältigkeit, egal ob Schwimmen, Bootstouren, Segeln Wandern, Radfahren oder einfach nur Entspannen- all das ist am Bodensee möglich und der Vierbeiner ist mir von der Partie. Denn die meisten Ausflugsziele können auch mit dem Hund gemeinsam besucht werden.
" Wer einen tolleren Ausblick auf den See genießen möchte fährt mit der Gondelbahn auf den 1064 Meter hohen Pfänder, den Hausberg bon Bregenz"
Der Bodensee in Zahlen:
Maximale Tiefe: 251,14 m
Mittlere Tiefe: 90 m
Länge (Bregenz - Bodman) 63 km
Breite (Friedrichshafen -Romanshorn) 14 km
Uferlänge: 273 km
Mittlere Wassertemperatur: Juli 20 Grad
Die einzigartige Lage des Bodensees und seine große und vielfältige Auswahl an Ausflugzielen und Sehenswürdigkeiten sorgen für eine stetig steigende Popularität des Bodensees. Egal ob man sich sportlich mit seinem Vierbeiner betätigen möchte oder lieber entspannt den Alltag vergessen will, es bietet sich für jeden etwas. Bei schlechtem Wetter bieten sich zahlreiche Museen, Burgen und Schlösser, die vielfach auch mit angeleintem Hund besucht werden können. Wer den See entdecken möchte, kann entspannt mit dem Schiff über den See schippern.
Der Pfänder, der Hausberg des Bodensees, bietet einen einzigartigen Ausblick und unvergessliche Eindrücke.
Ein Bodensee-Urlaub ist für viele Menschen auch deshalb so attraktiv, weil man schnell vor Ort ist. Über die A81 und die B11 erreicht man alle Ziele des Bodensees. In nahezu allen Orten rund um den Bodensee finden sich Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze, in den auch Hunde willkommen sind. 
Die meisten Urlauber fahren zwischen 10 und 14 Tage an den Bodensee. Was also sollte man mit dem Vierbeiner unbedingt erkundigen. Der Bodensee bietet mit seinen vielen Hundestränden genügend Möglichkeiten, einen schönen, entspannten Mensch-Hund-Urlaub zu verleben. Aber natürlich möchte man auch was entdecken. Auch hierfür ist gesorgt: 
Empfehlenswert sind:

  • über die Insel Mainau schlendern. www.mainau.de
  • den tosenden Rheinfall in Schaffhausen (CH) bestaunen www.reinfall.ch
  • mit der Pfänderbahn in Bregenz (A) auf den Pfänder hinauf fahren www.pfaenderbahn.at/de
  • durch den Wild- und Freizeitpark in Allensbach streifen. www.wildundfreizeitpark.de
  • eine Tour mit der weißen Flotte, der Bodensee-Schiffahrtsbetriebe, www.bsb.de
  • ein Besuch der Städte Konstanz, Meersburg, Überlingen, Hagnau, Friedrichshafen, Lindau, nur um einige zu nennen.
  • ein Abstecher zum über 2.500 m hohen Berg Säntis (CH) https://saentisbahn.ch

 

 

Bei allen zuvor genannten Aktivitäten sind Hunde angeleint erlaubt und dürfen meist- wie bei der Bodenseeschifffahrt - sogar kostenlos mitgenommen werden.
Hunde-Badeplätze am Bodensee:

 

  • Seerhein, Hörlepark und die Schmugglerbucht in Konstanz
  • der östliche Teil des Badestrandes von Altnau
  • Uhldingen- Mühlhoven (Naturstrand)
  • Friedrichshafen (Naturstrand, neben Freibad)
  • Lindau (Naturstrand)
  • Campingpark Gohren in Kressbronn
  • Langenhagen an der Argenmündung
  • Radolfzell im Herzenbad

 

 

Weitere Informationen zum Bodensee finden sie bsp. unter www.bodensee.eu/de. Falls sie noch unschlüssig sind, wo der nächste Urlaub hingehen soll dann lassen sie sich docj vom "Urlaub MIT Hund"- Reiseführer 2018 inspierieren, den sie kostenlos unter 
www.minervaverlag.de als PDF runterladen oder als ausgedruckten Katalog bestellen können.