Australian Shepherd
/

 

 

Mit der richtigen Planung sparen Sie Zeit und Nerven
so haben sie alles griffbereit und für den Fall der Fälle:
damit sie ihren erkrankten oder verletzten Tier schnell helfen können, sollten Sie einige grundlegende Dinge vorab geregelt haben so sparen Sie im Ernstfall wichtige Zeit.
Welcher Tierarzt ist wann erreichbar?
Samstagabend, 22:00 Uhr – und brauchen unbedingt ein Tier aus. Wissen Sie, ob Sie Ihren Haustierarzt um diese Uhrzeit erreichen?
Seien Sie so gut wie möglich vorbereitet und lernt sie vorab in einem Gespräch mit ihrem Tierarzt ab, wie sie ihn im Notfall erreichen können.
Fragen Sie nach einer Telefonnummer für den Notfall und nach der Adresse eines Kollegen, falls er selbst einmal verhindert sein sollte.
Bei sehr schweren oder speziellen Verletzungen kann es nötig sein, direkt eine gut ausgestattete Sicht hier Klinik oder einen Spezialisten aufzusuchen. Bringen Sie auch hier die wichtigsten Telefonnummern in Erfahrung, beispielsweise für eine Tierklinik in der Nähe oder sein Augenspezialisten.
Wer kann sie unterstützen?
Ist der Hund erkrankt, dann heißt es: schnell und besonnen reagieren! Doch das ist leichter gesagt als getan, wenn man in der Situation alleine ist:
die Sorge um den geliebten Hund lässt viele Besitzer schnell handlungsunfähig werden, da ist dann Autofahren nicht mehr zu denken. Wer könnte sie im Notfall unterstützen und mit ihm zusammen zum Tierarzt fahren?
Auch bei sehr großen und schweren Hunden kann es hilfreich sein, wenn jemand da ist, der mit anpackt und den 60 Kilo schwere Neufundländer mittels Auto hebt.
Ein Helfer kann während der Fahrt auf den Hund beruhigen oder festhalten, damit dieser sich bei tischweise nicht bewegt, die Wunde nicht belecktt usw.
wenn es schnell gehen muss, dann brauchen Sie vielleicht jemanden, der in der Zeit auf die Kinder zu Hause aufpasst. Überlegen Sie, wer das in einer solch einem Fall übernehmen könnte.
so müssen sich im Fall der Fälle darum nicht auch noch Sorgen machen. 
Wie kommen Sie zur Praxis? 
Meist läuft ja alles auf einmal schief, und so kann es natürlich passieren, dass genau dann kein Auto vor der Tür steht, wenn man es so dringend bräuchte.
Für diesen Fall oder wenn sie kein Auto besitzen, sollten Sie in Erfahrung bringen, wie sie Notfall mit ihrem Hund zur Praxis kommen.
Fragen sind der Taxiszentrale ihre Stadt nach, welche fahrbereit sind, auch ein verletzten Hund zu transportieren, damit sie im Ernstfall direkt diese Taxifahrer beauftragen können.
Erstellen Sie eine Checkliste 
damit im Ernstfall keine Zeit damit verbringen müssen, wichtige Adressen, Telefonnummern usw. zu recherchieren, sollten Sie eine Notfallliste mit den wichtigsten Informationen erstellen. Darauf notieren sie übersichtlich alle wichtige Daten für den Notfall, also
- Telefonnummern, Öffnungszeiten, Notfall Handy und Adresse des Tierarztes 
- Telefonnummer, Notfall Handy und Adresse der nächstgelegenen Tierklinik
- Telefonnummer eines Taxidienstes, der Hunde transportiert 
- Telefonnummer eines Freundes oder Nachbarn, der sie im Notfall unterstützt
heften Sie diese Liste beispielsweise an die Pinnwand in der Küche und legen Sie sie neben das Telefon, sodass im Ernstfall die gesamte Familie oder auch der Hundefilter alle notwendigen Informationen mit einem Griff zur Hand hat. 
Extratipp: um auch unterwegs gut gerüstet zu sein, sollten Sie eine Liste mit ihrem Handy ab fotografieren. So sind auch unterwegs allen Infos auf einen Blick abrufbar.