Australian Shepherd
/

 

 

Erste Maßnahmen und einfache Rezepte bei Durchfall  

wenn Sie selbst helfen können wenn Sie unbedingt den Tierarzt aufsuchen sollten 
   das kennt wohl jeder Hundehalter: der Hund läuft unruhig durch die Wohnung und wenn er uns endlich dazu gebracht hat mit ihm raus auf die Wiese zu gehen, zeigt sich der Grund für das Unwohlsein: Durchfall.

Durchfall reinigt den Körper 

nicht jeder Dorf war es gleich ein Zeichen für eine schlimme Erkrankung des Hundes. Es ist zunächst einmal eine Maßnahme des Körpers, schädliche Substanzen loszuwerden. Genau wie bei uns Menschen, wenn wir etwas schlechtes gegessen haben, dass einfach raus will – und dann ist am nächsten Tag meist schon alles wieder gut.

Genauso verhält es sich beim Hund. Auch er hat das bei Bauchschmerzen, die sie häufig innerlich gekrümmten Haltung erkennen. Manchmal kann man den Bauch grummeln hören.

der Grund ist häufig verdorbenes Futter, dass der Vierbeiner unterwegs aufgenommen hat, aber auch ein leichter Infekt oder Nervosität können eine Rolle spielen. 
   bei diesen Anzeichen: Tierarzt aufsuchen!

natürlich kann Durchfall als ein Zeichen einiger ernsthafter Erkrankungen sein. Bei folgenden Symptomen sollten Sie den Arzt aufsuchen 

- blutiger Kot

- schwarzer oder quittengelber Kot

- zusätzliches Würgen 

- Erbrechen

- Fieber oder Unterkühlung

- Schwäche

- blasse Schleimhäute
   wichtig: bei Welpen, alten Hunden blutigem Durchfall oder wenn nach zwei Tage keine Besserung eingetreten ist und sie unbedingt den Tierarzt aufsuchen.

 

Leichte Magenverstimmung: das hilft und tut gut

macht der Hund aber den Eindruck, dass er außer des durchfalls falls ganz munter ist, und geht es ihm nach ein bis zwei Kothaufen schon etwas besser, können Sie ihn mit einer Durchfalldiät und einer einfachen Hausmittel unterstützen und für sein Wohlbefinden sorgen. so wird er wieder ganz schnell der alte sein. 

Maßnahme 1: Wärme und Ruhe 

manch ein Hund friert schnell, sobald der körperlich nicht ganz witzig ist. Halten Sie Ihren Hund warm: Legen Sie ihm eine warme Decke über, auch ein Wärmekissen wird es gerne angenommen.Verschieben Sie alle Hundetermine. Heute fallen Hundeschule und Co. aus – es geht nur raus, damit sich der Patient dort lösen kann. Wenn möglich sollten Sie Ihren Hund jetzt nicht allzu lange allein lassen. Wenn ihn der Durchfall drängt und er nicht raus kann ist das für den Hund sehr unangenehm. Und je nachdem kann auch Kot in der Wohnung abgesetzt werden: gut, wenn sie dann da sind, um das mal lieber schnell zu beseitigen.

Maßnahme 2: Diät und Schonkost 

am besten frisst der Hund einfach einmal ein Tag nichts – so kann sich der Magen beruhigen und am schnellsten genesen. Er braucht keine Energie für die Verdauung neuer Nahrung, sondern kann sich ganz darauf konzentrieren, alles störende aus dem Körper aus zu leiten. 

Wichtig ist jedoch, dass der Hund viel trinkt, denn über den Durchfall verliert der Körper eine Menge Flüssigkeit. Damit der Hund animiert ist, genügend zu trinken, können Sie dem Zimmer warmen Trinkwasser kleine Menge Brühe zu geben. So schmeckt es einfach besser.

Nach der Nulldiät geht es am nächsten Tag mit einer leichten Schonkost weiter. Wichtig ist, dass das Futter leicht verdaulich ist und dass sie nur kleine Portionen füttern. Keine Sorge: ihr Hund würde auch noch einen weiteren Tag ohne Foto gut überstehen.

Reis und tun einfach selbst zubereiten

bewährt hat sich eine magenschonende Reis Hühnchenkost. Dazu kochen sie normalen Reis ganz weich und geben danach etwas gebratenes oder gekochtes Hühnerfleisch dazu. Wenn vorhanden gerne noch ein Löffel Hüttenkäse.

füttern sie diese Schonkost, bis der Durchfall wirklich ausgestanden ist. Diese Mengen dürfen dann von Tag zu Tag größer werden.

Maßnahme 3:

hilfreiche Hausmittel:

bewährt hat sich bei Durchfall Tonerde bzw. Heilerde. Dabei handelt es sich um feinstes Löss, das sind winzige Mineralienpartikel. Sie nehmen wie ein Schwamm Giftstoffe aus dem Körper auf und leiten diese dann über den Kot aus . Auch für uns Menschen übrigens ein vielseitig einsetzbares Heilmittel. Erhältlich ist Heilerde in Drogeriemärkten und gut sortierten Supermärkten Preis ca. 3 €.

streuen Sie einfach ein Esslöffel auf die Schonkost. Wichtig: rühren Sie die Heil Erde nicht unter , damit sie nicht schon im Napf die Feuchtigkeit des Futters aufnimmt, sondern erst im Verdauungstrakt aktiv wird.

Mein Extra Tipp :

Durchfall-Tee:

ein weiteres Hausmittel, dass sie übrigens ebenfalls selbst bei Magen und Darmproblemen und Durchfall ausprobieren können , ist ein Tee aus Brombeer- oder Himbeerblättern. Die bekommen Sie in der Apotheke, aber sie können Sie auch selbst einen kleinen Vorrat anlegen. dazu pflücken sie einfach die Blätter der jungen Triebe am oberen Strauch und trocknen lassen. 

-geben Sie ein Esslöffel getrocknete Blätter in eine Tasse Wasser und lassen Sie das ganze 12 Stunden ziehen. 

-danach kochen sie die Mischung etwa 15 Minuten auf und seihen Sie die Blätter ab.

sie können die Flüssigkeit abgekühlt ihrem Hund zum Trinken geben oder unter die Schonkost mischen.

kochen sie Möhrensuppe auf Vorrat! 

Ein altes Hausmittel wird langsam wieder entdeckt: Möhrensuppe! Sie hilft bei leichten Darminfekten und auch bei einigen Darmparasiten. Sie können Sie ganz leicht selbst herstellen und damit die Darmgesundheit ihres Hundes auf natürliche Weise unterstützen. 

Vor 100 Jahren entdeckt: die moro`sche Möhrsuppe. Der Heidelberger Arzt Ernst Moreau entdeckte das mit Hilfe einer besonders lange gekochten Möhrensuppe die Kindersterblichkeit bei Säuglingen drastisch reduziert werden konnte. Mit dem Aufkommen von Antibiotika und anderen Medikamente geriet diese Suppe lange Zeit in Vergessenheit. Doch inzwischen weiß man, wieso diese Suppe so gesund ist – und sie wird immer häufiger verabreicht, um Hunde mit leichten Darminfektionen zu behandeln.

Das lange Kochen macht die Suppe so wertvoll: bei der Suppe werden die die Möhren extrem lange gekocht. Dabei entstehen Zuckermoleküle. Diese ähneln laienhaft ausgedrückt in ihrer Beschaffenheit so sehr der Darmschleimhaut dass sich die Bakterien oder auch sehr hartnäckige Giardien, an diese Zuckermoleküle anhängen. Sie vertont sich quasi beim einnisten – und können dann über die Verdauung ganz einfach ausgeschieden werden.

Rezept für die Moro`sche Möhrensuppe:

 

Schneiden Sie 500 g Möhren und schneien Sie die Möhren in dicke Stücke.

nun kochen sie die Möhren in 1 l Wasser rund anderthalb Stunden. Es ist wichtig, dass die Möhren so lange kochen, damit sich die wichtigen Moleküle bilden können! 

danach parieren sie das ganze mit einem Mixer oder so stampfen es mit Hilfe eines Kartoffelstampfers. Füllen Sie anschließend wieder so viel Wasser hinzu, dass die Menge wieder 1 l ergibt.

anschließend fügen Sie noch ein knappen Teelöffel Salz hinzu um den Elektrolythaushalt des Hundes zu unterstützen.

Lassen Sie den Brei abkühlen und gegen sie mehrmals täglich im Hund eine kleine Menge davon. Will er die nicht pur fressen, können Sie etwas Hüttenkäse oder Hühnerfleisch untermischen.

Kochen sie die Suppe auf Vorrat und frieren Sie sie anschließend in kleinen Portionen ein. Praktisch sind sie zum Beispiel Eiswürfelgefäße, so haben sie, wenn ihr Hund 1. Anzeichen von Dorf Alzey, gleich die wohltuende Suppe portionsweise zur Hand.